Donnerstag, 30. Januar 2014

House of Night 1 - Gezeichnet - P.C. Cast und Kristin Cast

 


Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihr nicht viel Zeit bleibt, um ins House of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyr ausgebildet werden vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anfangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde das einzig Gute ist, dass ihr unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten... (Quelle: Klappentext)






Ein Buch was mein Gemüt spaltet...
Die Grundidee von der Story ist wirklich gut, jedoch ist es in meinen Augen nur Mangelhaft umgesetzt.
Fangen wir kurz bei den Charakteren an die natürlich alle total, unglaublich heiß, reich, gut aussehend und extra klasse begabt sind. Grade zu überirdisch! Wer hier irgendwie Ecken und Kanten an den Charakteren sucht... der wird diese nicht finden!
Natürlich ist auch die Protagonistin, aus deren Sicht das Buch quasi geschrieben ist, unglaublich, toll, gut aussehend, der Mittelpunkt allen Lebens, genauso wie von allen bösen Machenschaften und natürlich auch sowas von auserwählt alles besser zu machen.... ja, so kann man sich voller rum Geschwärme glatte 460 Seiten antun, bis man am Ende total von der Protagonistin genervt ist.

Tatsächlich schaffen es die Autoren trotzdem irgendwie, dass man sich fühlt, als würde Zoey einem das alles von Angesicht zu Angesicht zu erzählen. Man hört ihr zu, man muss ihr quasi zuhören...auch wenn ihre Gedankenwelt ja sowas von „belanglos ist“. Aber die Autoren schaffen es das man dennoch dem geplapper unbedingt folgen will.

Der Schreibstil ist insgesamt prinzipiell toll... hätte NUR die Mutter das Buch geschrieben. Es gibt tolle Momente, super umschrieben und dann kommt von jetzt auf gleich eine Szene die die Tochter geschrieben hat ( was man leider total merkt) wo man denkt: „ Gut in der 8ten Klasse hätte ich dies auch gekonnt“. Plötzlich trieft der Text nur so von :

Erin sagte : „ ...“
Shaunee sagte: „ ...“
dann sagte Erin: „ ...“
Damien erwiederte: „ ...“
Shaunee sagte: „ ...“
hier sagte Erin: „ ...“

usw... eine gesamte Seite lang! Entschuldigung sowas ist anstrengend.

Evtl. bin ich einfach zu alt für das Buch und es ist für jüngere Leserinnen konzipiert.

Von mir bekommt das Buch 66 Punkte und somit mit ach und Krach 3 Sterne.
Ich empfehle dieses wirklich leichte Buch aufgrund der guten Storyidee und den anspruchslosen Schreibstil, der trotzdem irgendwie fesselt, Mädchen ab 13 Jahre die sich im Vampirfieber befinden.
Ich selber werde Band 2 irgendwann noch lesen, da ich ihn eh schon hier stehen habe.
Für Leser die anspruchsvolle Literatur gewohnt sind, ist dieses Buch absolut nichts, da man sich einfach ständig über die Passagen ärgert, die die Tochter geschrieben hat.


Samstag, 25. Januar 2014

Der Geheime Zirkel - Gemmas Visionen - Libba Bray

England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter, der ›Spence-Akademie‹, zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Dann entdeckt Gemma das Tagebuch eines Mädchens, das 20 Jahre zuvor auch Schülerin von Spence war. Die Lektüre elektrisiert sie: Die Verfasserin hatte Visionen von einem herrlichen Reich, das sie durch eine Art Portal betreten konnte. Hin- und hergerissen dazwischen, ihre Macht zu ergründen und sie zu verdrängen, weiht Gemma ihre Freundinnen ein. Die sind natürlich Feuer und Flamme. Bei einer »spiritistischen« Sitzung passiert es dann: Gemma sieht die Lichttür und tritt mit ihren Freundinnen in das fantastische Reich über. Überwältigt vom Gefühl der grenzenlosen Freiheit geben sich die Mädchen allerlei magischen Spielereien hin, denn dort lassen sich die kühnsten Träume realisieren. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ...

(Quelle: Klappentext)




Ufff.. tatsächlich war das Buch ein wenig gruselig, mit Monstern und Ungeheuern, Geister und so weiter. Genre technisch ist dieses Buch eine Mischung zwischen Historisch und Fantasy, jedoch laut der Publishers Weekly ist es ein „wunderbarer Gothik-Roman“.



Insgesamt ist es vor allem eine Geschichte über Freundschaft, Intrigen, Verrat und Legenden, aber auf eine ganz andere Art, wie ich sie bisher gelesen habe. Alleine die Freundschaft zwischen den 4 Mädchen ist eine andere, als die idealistische die sonst in Büchern proklamiert wird. Denn hier fallen auch Missgunst, Neid und verletzende Worte und trotzdem zweifelt man nicht daran, dass sie alle ernsthaft sich gegenseitig aufrichtig lieben.



Sehr atmosphärisch und düstern schreibt Libba Bray dieses wunderbare Debüt einer Trilogie .

Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und haben einen markanten Charakter mit Ecken und vor allem auch Kanten.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und auch der Spannungsbogen wird so gewahrt, dass ich dieses Buch innerhalb von 2 Tagen durchlesen musste.

Man kommt sehr gut in die Geschichte rein und um sich die Zusammenhänge zusammen zu reimen, liest man dieses Buch auch gut schnell durch. Man muss ja wissen, wie das nächste Rätsel endet.

Der geheime Zirkel - Gemmas Visionen“ ist recht wendungsreich und es passiert durchgehend irgendwas. Selten hatte ich das Gefühl, das sich eine Situation hinzieht.



Alles in allem habe ich dieses Buch, welches im Viktorianischen Zeitalter in England spielt sehr genossen, auch wenn es manchmal ein wenig unheimlich war.

Der erste Band hat 475 Seiten welche in 39. Kapiteln aufgeteilt ist und weitergeführt wird in den folge Bänden:



Von mir erhält dieser toller Auftakt 85 von 100 Punkten und somit 4 von 5 Sternen.

Es ist definitiv ein tolles Buch, aber das Zeug zu einem unvergesslichen Buch hat es leider dennoch nicht.








Mittwoch, 22. Januar 2014

{TAG} 200 Leser Tag. Ich wurde getagt !!!

Ich wurde gleich 3 mal getaggt und ich versuche natürlich gleich die Fragen von allen zu beantworten :-)

1. Bücher Träumerei
2. Lullabys Bücherkiste
3. Berliner Bücherjunkie

Die Regeln:
1. Den Tagger als Dankgeschön verlinken!

2. Die gestellten 10 Fragen vom Tagger bantworten!

3. 10 neue Fragen stellen!

4. 5 Blogger taggen, die unter 200 Leser haben und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden.

5. Zurücktaggen ist nicht erlaubt!


Die Fragen von Bücher Träumerei :-)


1. Ebooks oder doch eher Print? Was bevorzugt ihr und warum?

Ich bevorzuge IMMER Print !!! Ich habe nicht mal einen Ebook-Reader, denn ich liebe einfach die Bücher in meinen Regalen, und ich träume von einem rieeeesigen Bücherzimmer :-)
2. Gebraucht oder neu? Tut euch das Herz weh wenn es mal kein neues Buch ist?

Ach, die meisten meiner Bücher sind Gebraucht von Ebay, denn bei einem Reziensions-Lesetempo, ist es einfach ein bisschen zu teuer, ständig pro Buch bis zu 20 Euro auszugeben :-)
3. Behalten oder verkaufen? Verkauft ihr bereits gelesene Bücher oder habt ihr eine kleine Bibliothek?

Ich behalte ALLE :-D Ich versuche wie gesagt, irgendwann ein ganz großes Bücherzimmer zu haben.
4. Verleiht ihr eure Bücher oder behütet ihr sie wie einen Schatz?
Ich versuche tatsächlich meine Bücher nicht mehr zu verleihen, denn ich bekomme sie NIE wieder... aber in der Praxis klappt das noch nicht so :-/
5. Wo bekommt ihr eure Buchempfehlungen her?
Uff... Blogs, Amazon, Lovelybooks und Lesenächte
6. Lest ihr Bücher die ihr kauf sofort oder warten sie erstmal ewig auf eurem SuB?
Ich habe über 300 Bücher auf meiner Sub... das sagt alles :-(

7. Wie sieht eure Lieblingsleseplatz aus?
Couch + Decke + Kerze !

 


8. Habt ihr ein eigenes Zimmer für eure Bücher oder sind sie in der Wohnung verteilt?
Ich hatte ein eigenes Zimmer für meine Bücher, aber nun habe ich sie alle ins Wohnzimmer geholt, nachdem ich eine riesige Bücherregalwand von meinen Liebsten zu Weihnachten bekommen habe. So habe ich sie immer um mich :-)

9. Welches Buch hättet ihr am liebsten gegen die Wand geschmissen während oder nach dem lesen? Die Trantüten von Panem und Fürchtet euch von Willey Cash
  


10. Verzeiht ihr mir, dass ihr getaggt wurdet? :p  
Nur weil du es bist :-P


Die Fragen von Lullabys Bücherkiste:



1. Dein absolutes Lieblingsbuch? Warum genau dieses Buch?
Ich denke Zerbrechlich von Jodi Picoult, denn kaum ein anderes Buch konnte mich so berühren

2. Bei Serien wie handhabst es du da? Erst die ganzen Serie sammeln und dann lesen; oder gleich lesen sobald ihr einen Teil davon habt?
Gleich lesen, sobald ich einen Teil davon habe :-)

3. Liest du lieber ein Taschenbuch oder ein Hardcover?
Schwer... Hardcover sieht hübscher im Regal aus!

4. Wie groß ist dein SuB? :) Was machst du um ihn zu verkleinern?
Aw... bei 300 :( und leider mache ich gar nichts.... ich bin glaube ich Bücherkauf-Süchtig :(

5. Welches Genre liest du am liebsten? und welchem Genre gehst du eher aus dem Weg?
Ich lese am liebsten Dystopien und Historische Bücher und gehe Horror Büchern aus dem Weg.

6.  Kaufst du auch Bücher nur nach dem Cover
Ja, in der Tat. Selection ist so in mein Bücherregal gelangt.

7. Wie viel liest du im Schnit im Monat? 
2500 denke ich

8. Wenn das Buch verfilmt wird guckst du dir das auch immer an?
Ja, IMMER :-P

9. Nimmst du ein richtiges Leszeichen oder nimmst du was du gerade findest? :D Wenn Lesezeichen welches ist dein Lieblingslesezeichen? (Bild wäre cool) :)
Ich habe 2 :-) Einmal das mit dem Bild ( Von Schwiegermutter in Spee geschenkt bekommen)
und das zweite habe ich von einem liebem Lesefreund bekommen (Bild folgt). Selbst gestickt mit einer Katze :-)


10. Durch welche Bücher bist du so richtig zum lesen gekommen?
Die Päpstin von Donna W. Cross.


 Die Fragen von Berliner Bücherjunkie:



1. Dein Lieblingsbuch? 
Immernoch Zerbrechlich von Jodi Picoult 

 

2. An welches Buch traust du nicht ran, obwohl du es eigentlich unbedingt lesen willst?
Mädchen von Steven King 


3. Dein Jahreshighlight 2013?
Uff.. Selection oder die Unearthly Reihe 


4. Welches Buch liegt am längsten auf deinem SuB?
 Mh... ich denke Der Gast des Kalifen


 5.  Dein Lieblingsautor?
Hab ich nicht.... aber ich mochte das letzte Buch von Christopher W. Gortner sehr gerne 

6. Deine Lieblingsautorin?
Ganz klar... Jodi Picoult

7. Auf welche Neuerscheinung freust du dich 2014 am meisten?
Die Elite :-) 


8. Bist du in deinem Bekanntenkreis, die/der Einzige der liest?
In meinem Reallife Bekanntenkreis.... außer meiner Familie, kommt es mir manchmal so vor :-D

9. Lässt du dich leicht auf neue Genre etc. ein oder tust du dich bei sowas schwer?
Ich lese sowas von Querbeet, das sich die Frage vermutlich schon erübrigt hat.
10. Dein Lieblingsbuchblog?
Schwer, ich mag einige gerne :-) Aber ich besuche vermutlich Kathleens Bücherwelt am meisten, denn wir haben einen sehr ähnlichen Büchergeschmack 



Sooooo.... alles beantwortet :-D Jetzt kommen meine Fragen:


1. Wie viele Reihen hast du derzeit ca. noch nicht zuende gelesen?
2. Liest du am liebsten aus der First oder Thrid-Personensicht? 
3. Spielen Seitenanzahlen im groben eine Rolle bei der Buchauswahl?
4. Wieviele Bücher hast du in etwa?
5. Hast du Lesechallenges am laufen und wenn ja wie viele?
6. Leihst du dir Bücher aus der Bücherrei oder bei Freunden oder kaufst du sie dir lieber?
7. Liest du auch Klassiker?
8. Hörst du Musik und wenn ja welche, beim lesen?
9. Wie habt ihr eure Bücher im Regal sortiert?
10, Welches Buch würdet ihr mir ganz dringend weiterempfehlen


Taggen tu ich:

Eva on Line
Booktasy
Miss Roses Bücherwelt
My books

Und gegen aller Regeln, tagge ich trotzdem Bücher Träumerrei zurück !!!


Dienstag, 21. Januar 2014

Die Auswahl - Ally Condie





Das System sagt, wen du lieben sollst was sagt dein Herz?
"Ich stehe da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen, kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je. Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten ..."
Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll? (Quelle: Klappentext)







Cassia Reyes lebt mit Ihrer Familie und ihren Freunden in einer zukünftigen perfekten Welt. Gesteuert von einem totalitärem System, ist alles im Leben der Menschen bis auf den kleinsten Punkt geplant.

Grundbedürfnisse wie die Nahrung, werden extra auf die körperlichen Bedürfnisse des einzelnen Menschen abgestimmt und täglich angeliefert. Auch die Kleidung, welche farblich auf die Berufe und die Bestimmung der Menschen angepasst wurden, sind nicht veränderbar und eine Entscheidung der „Gesellschaft“.

Weiterhin ist geplant welchen Beruf man ausüben wird, wie auch wann das beste Alter zum sterben ist, ohne sich nutzlos und krank zu fühlen. Enden tut das ganze in der Wahl des perfekten Partners, um eine optimale Menschheit zu garantieren und damit man Anomalien und Krankheiten gezielt ausmerzen kann. Hierzu gibt es ein Paarungsbankett an welchem die Jugendlichen mit 17 Jahren teilnehmen und hier ihren u.a. genetisch perfekten Partner zu erfahren.



Auch bei Cassia ist das Paarungsbankett eins der Highlights ihrer Jugend und die Freude ist natürlich groß, als ihr bester Freund Xander für sie als ihr perfekter Partner von der „Gesellschaft“ ermittelt wird. Als Cassia später dann den Micro Chip mit den gespeicherten Daten über ihren persönlichen perfekten Partner abrufen möchte, taucht aber ein anderes Gesicht auf... und Cassia fängt an zu hinterfragen... und das ist gefährlich...



Eine unglaublich spannende, beklemmende und emotionale Dystopie.

Anders wie in gewissen anderen Dystopien, wirkt hier alles am Anfang noch sehr idyllisch. Cassia ist mir ihrem Leben zu Frieden und vertraut auf die Entscheidungen der „Gesellschaft“.

Doch im Laufe der Geschichte kommt sie nach und nach dahinter und stellt erschüttert fest, dass sie niemanden mehr vertrauen kann.



Ich konnte dieses Buch in einem Rutsch durchlesen und habe es einfach nur verschlungen.

Dies lag nicht zu letzt an dieser spannenden Umsetzung der Geschichte als auch an den wirklich sehr flüssig zu lesendem Schreibstil und der unglaubliche Beschreibung der Gegend als auch der Charaktere.

Die Charaktere sind in der Regel gut ausgearbeitet und haben“Persönlichkeit“. Dies macht es einem leichter auch eine Verbindung zu ihnen aufzubauen.

Gekrönt wird diese beklemmende Dystopie zusätzlich noch durch eine recht zarte Dreiecks Liebesgeschichte.



Cassia, hatte er als Überschrift geschrieben, in großen deutlichen, mutigen Buchstaben, die sich kringelten und schwangen und meinen Namen in etwas Schönes verwandelten in mehr als ein Wort. Eine Liebeserklärung, ein Lied, ein Kunstwerk, gerahmt von seinen Händen.“ (S. 451)


Die Auswahl ist in 32 Kapitel auf 452 Seiten aufgeteilt. Und ist ein großartiger Auftakt zu der Cassia & Ky Trilogie (1. Die Auswahl, 2. Die Flucht, 3. Die Ankunft)

Von mir gibt es hierfür 95 von 100 Punkten und somit 5 von 5 Sternen und ich werde sicherlich ganz bald Band 2 lesen und rezensieren.








Sonntag, 19. Januar 2014

Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater


Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher und mit ihm den endgültigen Abschied. (Quelle: Klappentext)





Ich kann nur sagen, ich hab mich Schock - Verliebt ! Sowohl in das Buch, wie auch die Geschichte, als natürlich auch in diese unglaublichen Charaktere.

Unglaublich romantisch und herzergreifend erzählt Maggie Stiefvater die Geschichte, von Grace und Sam. Von zwei Teenagern, die sich ineinander tragisch verlieben, obwohl sie wissen, dass das Glück nur von kurzer Dauer ist. Von einem Mädchen und einen Jungen, der sich bald zurück in einem Wolf verwandeln wird und nie wieder zum Menschen werden wird. Von einer intensiven und romantischen Liebesbeziehung, die einem das Herz von innen her wärmt.



Dies ist keine typische Werwolf Geschichte.

Ohne Action, jedoch mit viel Gefühl entdeckt man eine ganz neue Sichtweise auf die Verwandlung, in einen Wolf und dessen Lebensweise. Quasi aber auch, auf ein Leben, ohne große Perspektiven für eine menschliche Zukunft. Grace verliebt sich in diesen Wolfsjungen Sam, ohne jede Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft, und dennoch gibt sie Ihn nicht auf und dies ist vermutlich der Punkt in der Geschichte, welcher einen so in seinen Bann zieht.



Ein Buch, welches von einer sehr zarten und an Romantik kaum zu übertreffende Geschichte erzählt, ohne kitschig zu werden oder naiv zu wirken!



Erzählt wird „Nach dem Sommer“ aus der Ich-Perspektive von Grace und Sam und dies meist abwechselnd in 67 Kapiteln auf 423 Seiten. Sehr detailliert, ohne überladen zu wirken, wird die Umgebung beschrieben, so dass man sie sich super vorstellen kann.

Außerdem ist das Werk von Maggie Stiefvater ein Jugendroman, wo ausnahmsweise mal der weibliche Part die Heldenrolle übernimmt und nicht das arme hilflose Mädchen ist.



Mich hat „Nach dem Sommer“ einfach nur verzaubert und ich empfehle dieses Buch einfach allen.

Es ist ein grandioser Auftakt zu einer Trilogie und ich werde sicherlich ganz bald, Band 2 „ Ruht das Licht“ und Band 3 „In deinen Augen“ lesen.

Von mir erhält Band 1 96 von 100 Punkten und somit 5 von 5 Sternen.

Samstag, 18. Januar 2014

Warrior Cats - In die Wildnis - Erin Hunter

 »Ein packendes Epos aus einer Welt, in der die netten Vierbeiner noch richtige Raubtiere sind. Fantasy vom Feinsten.« Der Spiegel Jenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen. Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem DonnerClan anzuschließen. Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen. Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp. Blaustern, die Königin des DonnerClans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben. So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss … (Quelle: Klappentext / Amazon)




Eine tolle Geschichte, aber kein absolutes Highlight, versteckt sich hinter dem ersten Band der Warrior Cats Reihe. Man begleitet den kleinen Kater Sammy, den man auch auf dem wunderschönen Cover wiedererkennen kann, auf seinem Weg von dem behüteten Zweibeiner-Haus - in die Wildnis.
Hier trifft er auf die Anführerin des Donner Clans und entschließt sich nach reichlicher Überlegung diesen beizutreten. Sein Leben als Krieger-Schüler „Feuerpfote“dreht sich ab dem Punkt um 180°.
Er muss sein Essen selber jagen, muss Befehle ausführen und das kämpfen lernen...
Die Clan Struktur selber ist eine strenge Hierarchie, welcher sich Feuerpfote und die anderen Krieger-Schüler unterordnen müssen aber sein Wille sich von einem Hauskätzchen zu einem echten Krieger des Donner Clans zu entwickeln ist wirklich enorm und beeindruckend.

Aufgebaut ist „In die Wildnis“ mit 25 Kapiteln und einen Prolog. Eine doppelseitige Karte, gleich am Anfang und am Ende des Buches, fördert die Vorstellung der Territorien von den verschiedenen Clans. Zusätzlich gibt es einen „Namens-Glossar“ mit ALLEN Katzennamen der verschiedenen Clan-Mitglieder, und das sind wirklich viele.
Unglaublich sympathisch wird der Protagonist beschrieben, der die Geschichte auch aus seiner direkten Sicht erzählt. Insgesamt ist der Schreibstil ist flüssig und einfach zu lesen.

Alles in allem ist es eine tolle Reihe, die ich gerne weiter lesen möchte, auch wenn ich für die gesamte Serie mit 47 Büchern wirklich etwas Zeit benötigen werde.
Von mir erhält Band 1 von Erin Hunter 81 von 100 Punkten und somit 4 von 5 Sternen.
Empfehlen tue ich es allen Katzen Liebhabern und Kindern, so wie auch Jugendlichen.


Samstag, 4. Januar 2014

Feuer und Glas - Der Pakt von Brigitte Riebe

Venedig im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur Rettung Venedigs in seinen Händen hält …

Für die sechzehnjährige Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht, folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen Stadthaus – und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig beschützen? Was empfindet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie? Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun? Zwischen Liebe und Zweifel hin- und hergerissen, kann Milla niemandem vertrauen – außer einer Katze und ihrem Gespür für die Wahrheit ... (Quelle: Klappentext/Amazon)


Meinung:

Es handelt sich hier um eine Historische Fantasy Geschichte, wo die Idee der Story wirklich romantisch und magisch umgesetzt wurde. Besonders Bildhaft wurde auf das historische Venedig eingegangen, wie es auch farbenreich beschrieben. Ebenfalls sind die Charaktere und insbesondere die Protagonistin Milla und ihr Gefährte Luca einem schnell ans Herz gewachsen und haben Charakter und Tiefe.

Bei den 381 Seiten habe ich leider leichte Startschwierigkeiten gehabt, denn ich kam erst so ab Seite 70 in das Buch wirklich hinein. Das tut der Geschichte jedoch kein Abbruch, denn der wunderschöne Schreibstil von Brigitte Riebe macht dies absolut wieder wett. Wenn ich eine Autorin benennen müsste, die es versteht mit der Deutschen Sprache wirklich gut zu jonglieren dann wäre es sie.

Wirklich gerne möchte ich auf dieses wunderschöne Cover, wo die Protagonistin drauf zu sehen ist eingehen. Das Cover passt einfach perfekt zur Geschichte. Man hat die Milla direkt vor Augen und ich gebe zu, dies war überhaupt der Grund das ich aufmerksam auf dieses Buch wurde.

Dann gibt es sowohl auf der ersten als auch auf der letzten Doppelseite von Feuer und Glas eine Karte von Venedig aus dem Jahr 1509. Leider konnte ich mit der nicht so viel anfangen, außer dass ich sehen konnte welchen Umriss Venedig hat (Springender Fisch).
Aber besonders gefallen hat mir das Glossar und auch das Historische Nachwort. In dem Buch sind wirklich viele Wörter verwendet, die in die Geschichte einfach rein gehören, die ich aber persönlich gar nicht kannte. Diese konnte ich ein ums andere Mal im Glossar nachschlagen.
Abgerundet wird dieser Roman dann letztendlich nochmal von dem Historischen Nachwort, welches nochmal sehr aufschlussreich ist.

Es handelt sich bei diesem tollen Roman um eine Reihe, von mindestens zwei Büchern. Dieses wird einem spätestens, bei dem relativ offenen Ende, klar. Band 2 der Feuer und Glas - Saga erscheint am 21.04.2014 im Heyne fliegt Verlag und wird von mir schon sehnsüchtig erwartet.


Empfehlung:

Von mir erhält dieses Buch 84 von 100 Punkten und somit 4 von 5 Sternen. Ich empfehle dieses Buch ganz besonders, Lesern sowohl aus dem Historischen, Fantasy wie auch dem Jugendbuchgenre. Fans von „Herr der Diebe“ (Cornelia Funke) und Besuchern von Venedig.



Mittwoch, 1. Januar 2014

Lesestatistik Dezember 2013

Hallo ihr Lieben,

So hier ist nun meine Lesestatistik aus dem Dezember, leider nicht so voluminös wie die Lesestatistik aus dem November, jedoch sind es dennoch 6 Bücher mit 2464 Seiten.

Insgesamt habe ich somit im Jahr 2013 53 Bücher mit insgesamt 21585 Seiten gelesen  :-)


1. Engel der Nacht - 85 Punkte - 416 Seiten
2. Was ich erlebte, als ich anfing, für fremde Menschen zu beten - 79 Punkte - 288 Seiten
3. Der Schwur der Königin - 94 Punkte - 576 Seiten
4. Die Trantüten von Panem - 17 Punkte - 208 Seiten
5. Beta - 93 Punkte - 416 Seiten
6. Die Königin der weißen Rose - 86 Punkte - 560 Seiten